Verein

Die 7 Gemeinden der KEM Unteres Traisental & Fladnitztal: Herzogenburg, Inzersdorf-Getzersdorf, Nußdorf ob der Traisen, Wölbling, Paudorf, Statzendorf, Traismauer

EinwohnerInnen in der KEM: 23.486

image
Beschreibung

Die Region liegt nördlich von St. Pölten und erstreckt sich entlang der Traisen zwischen Herzogenburg im Süden und Traismauer im Norden. Mit Frühling 2017 kommen drei neue Gemeinden zu der Region dazu. Diese schließen sich westlich an das bisherige Gebiet an und erstrecken sich im Westen bis zum Dunkelsteinerwald. Die Erweiterung der KEM führt auch zu einer Namenserweiterung, die Region wird sich dann Klima-und Energie-Modellregion Unteres Traisental & Fladnitztal nennen.

Die Region

Die Region ist charakterisiert durch die Traisen und die Fladnitz, sowie die beiden Mühlbäche der Traisen, die den Themenschwerpunkt der Region – die Kleinwasserkraft – vorgeben. Die Region ist aber auch geprägt durch eine Hügellandschaft mit Weinbau und immer stärker ausgeprägten Waldgebieten je weiter man nach Westen zu den Ausläufern des Dunkelsteinerwalds kommt.

Die Gemeinden sind historisch und geografisch mitsammen verbunden. Mit Ausnahme von Paudorf liegen alle Gemeinden im selben Bezirk (St. Pölten Land). Alle sieben Gemeinden kooperieren in vielen kleinregionalen Projekten, sei es im Tourismus, im Verkehr, usw.

So haben auch alle Gemeinden am LEADER-Energiekonzept teilgenommen.

Fotograf David Schreiber und Regionalmanager Alexander Simader auf Spurensuche zur Energiewende in den sieben Gemeinden der Klima- & Energiemodellregion Unteren Traisental & Fladnitztal. Die beiden haben ein Fotobuch kreiert und debei alle 7 Gemeinden besucht und interessante Projekte entdeckt. Wer mehr darüber wissen will, kann sich direkt an das KEM-Management wenden.

image